Jona in St. Paulus

Jona
Singt Gott ein Lied vom Leben

Es war Frühjahr 1987, als sich in der St. Paulusgemeinde eine Gruppe Jugendlicher traf, um gemeinsam neue Lieder für den Gottesdienst zu singen. Voller Idealismus und Begeisterung für das „Neue geistliche Lied“ traf man sich nun regelmäßig zur Probe und vielen Gottesdiensten, die mitgestaltet wurden.

Schon bald war der JONA Chor aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken.

Nach nun mittlerweile mehr als 20 Jahren – man ist erwachsen geworden – ist der Kern der Gruppe immer noch zusammen. Zeiten der Berufsausbildung, Familiengründung und andere Auszeiten haben wir schadlos überstanden und freuen uns immer noch an der Musik, den Texten und dem Zusammensein. Einige neue Mitglieder bereicherten die Gruppe und setzten neue Impulse!

Gerade die Auswahl der Lieder, die Botschaft, die durch diese verkündet wird, bietet immer wieder Anlass zur Diskussion, zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben. So ist manche Probe mehr Quelle des Glaubens und Erleben der Gemeinschaft, als pure Chorarbeit.

Durch diese Lieder Gottes Wort zu verkünden, und durch Musik, die nicht nur ins Herz, sondern auch in die Beine geht – darin sieht der Jona Chor auch heute noch seine Aufgabe.

In den Gottesdiensten der eigenen Gemeinde, des Pastoralverbundes und auch über die territorialen und konfessionellen Grenzen hinweg singen und spielen wir zu Gottes Lob und der Menschen Freude.

Wenn Jona auf Reisen geht, dann fahren nicht nur 15 Musiker, Sängerinnen und Sänger los, dann kann das schon mal eine richtige Familienfreizeit werden. Denn 32 Kinder gehören mittlerweile zur Jona-Familie und begleiten den Chor (fast) überall hin.

Auch in Zukunft wird der Jona-Chor zu sehen und zu hören sein. Ein Jugendchor, der in die Jahre gekommen ist, mit dem neuen geistlichen Lied älter wird und nach wie vor ein Teil der St. Paulusgemeinde und des Pastoralverbund Mindener Land ist und sein wird.
Jona Jona Jona Jona